Schlagwort: Familienfeier

[Ausgelesen] G. A. Aiken: Flammendheiß & bärenstark

Honey Badgers, Bd. 2
[BuchRezension]

Das ist er nun also, der zweite Band der Honey-Badgers-Reihe von G. A. Aiken. Dieses Mal geht es vorrangig um die jüngste der drei Halbschwestern: das ehemalige Wunderkind und gegenwärtige Genie Stevie Stasiuk-MacKilligan. Natürlich gerät sie auch in diesem Buch ständig in Schwierigkeiten, was ja zu erwarten war. Aber Stevie macht trotzdem

[Ausgelesen] Louise Bay: British Knight

Kings of New York / New York Royals, Bd. 4
[BuchRezension]

Wow, das ist so ein schönes Buch! Ich habe Violet und Alex sofort gemocht und ihre Geschichte gebannt verfolgt. Es ist toll, sie von Seite zu Seite besser kennenzulernen und ihre Geheimnisse, Wünsche und Ängste zu ergründen. Beide sind auf ihre eigene Art verkorkst und das

[Ausgelesen] Nina Bilinszki: Trust Your Heart – Michaela & Marc

Philadelphia Love Storys, Bd. 3
[BuchRezension]

Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass diese Geschichte erst nach Michaelas Entzug ansetzt, obwohl der Klappentext etwas anderes vermuten lässt. Allerdings stimmt es, dass sie sich während dieser Zeit in Marc verliebt hat - und umgekehrt. Das ist die Ausgangslage. Wir treffen auf Michaela, die Marc vor Kurzem ihre Gefühle gestanden

[Ausgelesen] Penny Reid: Whatever you need

Winston Brothers / Green Valley, Bd. 3
[BuchRezension]

Ich bin beeindruckt: Der Klappentext trifft tatsächlich mal den Nagel auf den Kopf. Und da jede weitere Information zum Inhalt ein Spoiler wäre, gehe ich ohne Umschweife zum Schreibstil über. Der ist nämlich außergewöhnlich. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das auf diese Art geschrieben war. Allerdings kenne

[Ausgelesen] Maya Fields: All of You

[BuchRezension]

Anfangs habe ich "All of You" für eine interessante, unterhaltsame Liebesgeschichte mit einer leidenschaftlichen und ambitionierten, wenn auch etwas unsicheren Protagonistin gehalten. Nach dem Lesen der ersten Kapitel war ich sogar richtig begeistert von dem Buch. Leider ist mir dieses positive Gefühl durch den Rest der Geschichte zunehmend abhanden gekommen.